Obst aus dem Alten Land

Standortvorteile

Durch den temperierenden Einfluß der Nordsee reift das Obst im Seeklima und führt bei Äpfeln und Birnen überwiegend zu einem ausgewogenen Zucker-/ Säureverhältnis, einer überragenden Deckfarbenausprägung und einer dünnen Schale.

Das Zucker-/Säureverhältnis ist ein wesentlicher Parameter für die Geschmacksentfaltung einer Frucht. Das an der Niederelbe vorherrschende ausgewogene Verhältnis zwischen Säure und Zucker ist ein wichtiger Grund für die bekannten hervorragenden Geschmackseigenschaften des Obstes.

Die im Anbaugebiet üblicherweise auftretenden kälteren Nächte vor der Ernte bringen die überragende Deckfarbenausprägung der Früchte hervor. Dagegen bewirken wärmere Wachstumsperioden nach der Blüte die Entwicklung optimaler Fruchtgrößen. Die dünne Schale mit wenig Wachsausscheidungen auf der Schale entsteht, weil die Frucht in dem für das Kernobst idealen Klimaraum keinen Verdunstungsschutz aufbauen muß.

zurück zur Übersicht